Gesten

  • Mentoren und integre Persönlichkeiten für mich sind Helmut Schmid und Fritz Stern, zwei Männer, die ich für Ihre Intelligenz und Geradlinigkeit sehr achte und als meine Vorbilder ansehe.
  • Mediation lernte ich während des Mediationsstudiums u.a. bei Heiner Krabbe und Anke Stein – die es wunderbar verstanden, die Struktur der Mediation und ihre Inhalte authentisch und empathisch zu vermitteln.
  • Systemische Arbeit in Organisationen lernte ich bei Matthias Varga von Kibéd, einem Mann, den ich u.a. für seine hervorragende Sprachpräzision schätze.
  • Hypnotische Ansätze vermittelte mir humorvoll Gunther Schmidt. Weitere hypnotische Trancearbeiten habe ich bei Stephan Gilligan lernen dürfen, dessen innere Haltung mich nachhaltig beeindruckt und beeinflusst hat.
  • Systemische Organisationsentwicklung habe ich durch Vorträge, Bücher und Seminare von Fritz Simon und Arist von Schlippe gelernt – zwei Männer, die es verstehen, kurzweilig zu formulieren und „fesselnd“ zu lehren, zu schreiben und zu vermitteln.
  • Systemische Konfliktbearbeitung in Organisationen lernte ich durch Work-shops bei Friedrich Glasl – einem Mann, den ich für seine Empathie und Authentizität, sowie seinen Einsatz für die Mediation und Konfliktforschung sehr schätze.
  • Das Executive Coaching habe ich bei Adrian Schweizer, einem Schweizer mit viel Wissen und Vermittlungsfähigkeit, in der Nähe der Dreiflüssestadt Passau gelernt und erlebt.
  • Gewaltfreie Kommunikation lernte ich (leider nur) durch die Bücher und Vorträge von Marshall Rosenberg, einem Mann mit einem unsagbar großen Herzen.
  • Menschliche Kommunikation, die Theorie des "Als ob", sowie "Die Anleitung zu Lösungen und ihren Problemen" erlernte ich aus den Büchern und Vorträgen von Paul Watzlawick, einem Mann mit einem immensen Wissen über Sprachen, Kommunikation und systemische Therapie.
  • Embodied Communication erlebte und erlernte ich bei Maja Storch in Zürich, einer Frau mit sehr viel Inspiration und Begeisterungsfähigkeit.
  • Die Impulse zur Hirnforschung kamen und kommen natürlich von Gerhard Roth, Manfred Spitzer, Gerald Hüther, Joachim Bauer und Daniel Siegel, durch deren Bücher und Vorträge.
  • Impulse zur Friedens- und Konfliktforschung, sowie zur Menschlichkeit und dem Umgang mit Demütigungen erhielt ich unter anderem von Evelin Lindner, die ich als Mensch aufgrund ihres konsequenten Lebens und Ihrer Sicht auf menschliche und kulturelle Geschehnisse sehr schätze.
  • Abenteuerlust und der Mut zum Schritt in die Selbstständigkeit wurden durch mein Interesse an den Humboldtbrüdern beflügelt - speziell an Alexander von Humboldt und sein Wissen um die Verbundenheit der Erde als ein Ganzes, in dem vom Winzigesten bis zum Größten alles miteinander verbunden ist und dessen untrennbarer Teil wir sind.